Skip to Site Navigation Skip to Site Navigation Skip to Main Content All 3M.com Site Map

HealthCare_HIS_DE_Home

Service

HIS_DE_HealthCare_LFAK
HIS_DE_HealthCare_LFPK
HIS_DE_HealthCare_LFK
HIS_DE_HealthCare_Service
Support

Wir über uns

3M Health Information Systems in Deutschland

Das System der DRGs (Diagnosis Related Groups) wurde im 3M Forschungsinstitut an der Yale Universität in den USA Ende der 60er Jahre durch Prof. B. Fetter entwickelt. Seit dem ersten Einsatz in den USA 1983 werden die DRGs jährlich aktualisiert. Inzwischen gibt es weltweit viele verschiedene DRG-Systeme, an deren Verbesserung 3M kontinuierlich arbeitet.

In allen Bereichen verfügt 3M Health Information Systems über hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Viele profitieren von ihrer langjährigen praktischen Erfahrung im Gesundheitswesen und kennen die Kundenbedürfnisse genau. Ihr fachspezifisches Know-how und der enge Kontakt zu den Anwendern bilden die Grundlage für intelligente Softwarelösungen, die den Praxisbedarf nachhaltig abdecken.


Lösungen für Krankenhäuser

3M Health Information Systems ist in Deutschland seit 1996 aktiv – und heute mit jeweils mehr als 1.000 Kunden marktführend bei Kodier- und Groupersoftware sowie in der medizinischen Qualitätssicherung für Krankenhäuser.

Im Jahr 2002 übernahm 3M Health Information Systems die Dr. Ruffing IT GmbH mit Sitz in St. Ingbert, einen der führenden Hersteller von Qualitätssicherungs-Software für Krankenhäuser und komplettierte damit sein Leistungsangebot rund um die DRG-Einführung.

2006 akquirierte 3M Health Information Systems die SBG (Software und Beratung im Gesundheitswesen) GmbH mit Sitz in Berlin. Die SBG GmbH entwickelte bereits seit 1997 innovative Softwarelösungen für die medizinische Dokumentation, Kodierung und DRG- (Fallpauschalen) Ermittlung sowie für die Auswertung medizinischer Daten im Gesund-
heitswesen. Mit dieser Akquisition wurde das 3M-Produkt-Portfolios sinnvoll ergänzt sowie die Marktanteile in den Kernsegmenten fallpauschalenbasiertes Abrechnen und Qualitätssicherung im Krankenhaus ausgebaut.

Heute ist bei 3M Health Information Systems in Deutschland das größte Entwicklerteam außerhalb der USA tätig. Die enorme Erfahrung aus Benchmarking-Projekten mit über 700 Partnern, 40 Millionen Patientendatensätzen und mehr als 1.700 Kunden fließt kontinuierlich in die Optimierung unserer Lösungen ein – und natürlich auch in die Beratung, Analyse und Schulung für unsere Kunden.


Lösungen für Kostenträger

Unsere umfassende Erfahrung bei G-DRGs und die stetige Weiter-
entwicklung aller Produkte nach den Anforderungen der Praxis sind Vorteile, von denen auch Kostenträger profitieren: mit 3M™ KAPS® Suite und 3M™ KODIP®.

Bereits 1998 – also in der Zeit der BPflV – wurde KAPS speziell für die Bedürfnisse von Kostenträgern entwickelt, um eine schnelle Erfassung von stationären Behandlungsdaten zu ermöglichen, deren Inhalte maschinell geprüft wurden. Mit der Prüfung von Entgeltkombinationen und Pflegesätzen wurde in Verbindung mit medizinischer Plausibilitäts-
prüfung ein Grundstein für die heutige Abrechnungsprüfung der G-DRGs gelegt.

Systematisch und konsequent wurde KAPS zu einem leistungsstarken Abrechnungs-Prüfsystem entwickelt, welches kombiniert mit Zusatzprogrammen und Modulen zu einem Komplettsystem reifte, dem mehr als 100 Kostenträger mit ca. 1.500 Anwendern täglich vertrauen - für die erfolgreiche Betreuung ihrer über 15 Mio. Versicherten.

Datenaustausch, Vorgangsbearbeitung, Rechnungsprüfung, Kommunikation, Infothek, Controlling und Analyse in einer Linie und aus einer Hand. Und mit 3M KAPS AO erschließen wir den ambulanten Behandlungssektor.